parajumpers kinderjacken Schweinegrippe von WHO zur Pandemie erklärt

parajumpers shop Schweinegrippe von WHO zur Pandemie erklärt

Derzeit hat die WHO über 27 700 Fälle der neuen Grippe in 74 Ländern registriert. 141 dieser Erkrankten sind gestorben. Das Virus bereitet sich aggressiv in Australien und Europa aus, nachdem es bislang besonders stark in den USA, Mexiko und Kanada vorgekommen ist. Damit sei die Alarmstufe 6 gerechtfertigt, erklärten Experten. Die WHO möchte aber unterschiedliche Schweregrade bestimmen, da derzeit etwa die meisten Erkrankungen noch milde verlaufen. Sollte die Stufe 6 ausgerufen werden, müssten alle WHO Mitgliedsländer ihre Gesundheitssysteme auf eine intensive Bekämpfung der Grippe umstellen. Auch müssen Impfstoffe verstärkt produziert und gelagert werden.

Wenn es so sein sollte, weshalb? Ein Unfall, oder mit Absicht? In den USA gibt es immer mehr Arme, die an der Existenzgrenze leben und darunter: Schon lange in den Slums und mit der Finanzkrise immer mehr, die ihre Arbeit und ihr Haus verloren haben. Sie bevölkern allmählich auch noch die Slums oder Zeltlager außerhalb der Städte. Will man die wachsende Armutsbevölkerung los werden? Es soll in gewissen Kreisen von „useless eaters“ („nutzlose Esser“) gesprochen werden, die man am liebsten beseitigt haben möchte. Dazu könnte eine solche Grippe sehr „dienlich“ sein . Ein Auswahleffekt, der wahrscheinlich manchem passen wird .

Nun, schon ein paar Tage später wird es immer deutlicher, dass die Schweinegrippe zum gleichen „Flop“ wird, wie die Vogelgrippe. Viel Aufregung, Hysterie geschürt, und kaum etwas gewesen. Es sterben auch prozentual gerechnet angeblich mehr Menschen von der gewöhnliche Grippe, als von der Schweinegrippe. Endergebnis: Wieder eine Riesenmenge Tamiflu verkauft, und das war’s? In den USA wird behauptet, dass auch wenn diese Schweinegrippe vergleichsweise harmlos ist (und es außerdem wirklich nur wenige Fälle gibt und seit Tagen keine neuen) könnte eine neue Welle im Winter um so schlimmer werden. Alles „Reklame“ für die Impfung, die in Entwicklung ist? Was Impfungen betrifft ist erstens zu sagen, dass wenn in den 90ern gegen eine angeblich andere und „mildere“ Form von Schweinegrippe geimpft wurde, mehr Menschen von der Impfung starben, als von der Grippe, und zweitens, dass man nie wissen kann, was evtl. sonst dem Impfstoff beigemischt wird, um als erwünschter Nebenwirkung irgendetwas Manipulatives durchzuführen . im schlimmsten Fall: Eine genetische Manipulation. Woher konnten sie das Wissen? War also das mit der Schweinegrippe schon ein halbes Jahr im Voraus geplant? Zitat: „For the year, we forecast sales of Tamiflu to reach 53.0 billion, up 531.0%, due to expected resumption of government stockpiling in FY2009 and the ongoing recovery of the prescription rate for seasonal influenza.“ bersetzt: „Für das Jahr sehen wir voraus, dass der Verkauf von Tamiflu 53.0 Milliarden japanische Yens erreichen wird, eine Steigerung von 531.0%, wegen einer erwarteten Neuaufstockung der Regierungsvorräte im Finanzjahr 2009 und die laufende Erholung der Verschreibungsrate für jahreszeitbedingte Grippe.“ (Viele übersetzen fälschlich „billion“ mit „Billionen“, aber im englischen Sprachgebrauch bedeutet „billion“ „Milliarde“, ein Wort wie „milliard“ gibt es im Englischen nicht. Eine „Billion“ heißt im Englischen „thousand billions“ .)

London (dpa) In Europa gibt es den ersten Schweinegrippe Toten. Ein Patient eines Krankenhauses in Schottland sei an dem Grippevirus H1N1 gestorben, teilte ein Regierungssprecher in Glasgow mit. Er war bereits zuvor wegen einer anderen Krankheit geschwächt. Er ist der erste Schweinegrippe Tote außerhalb des amerikanischen Kontinents, wo die Grippeform zuerst aufgetreten war. Geschlecht und das Alter des Patienten wurden zunächst nicht genannt. Weltweit starben 145 Menschen an dem Virus, die meisten in Mexiko.

Da hatten wohl einige meiner Vorredner doch Recht, als sie Ruhe und Besonnenheit anmahnten.

Wer sich impfen lassen will kann das aber ja gerne jederzeit machen, jeder wie er mag. Erstmal werden natürlich Frauen, Säuglinge und Kinder geimpft, ist ja richtig so, danach dann die anderen.

Tut mir leid, aber DAS steht in dem Artikel gar nicht drin. Dort steht lediglich folgendes: die Impfstoffproduzenten und Beamten, die mit der Impfung zu tun haben, werden rechtlich immun gegen Klagen der geimpften Bevölkerung wegen etwiger Nebenwirkungen. Dazu wird ein spezieller Fond gegründet, aus dem die Impfgeschädigten Schadensersatz erhalten. Begründet wird das damit, daß angeblich mit der Impfstoffherstellung weniger Geld verdient wird (haha), als mit normalen Medikamenten. Das kann man sicher anzweifeln, aber von Nichtimpfung der Impfstoffmacher steht dort nichts!!Selber denken macht sexy!
parajumpers kinderjacken Schweinegrippe von WHO zur Pandemie erklärt
.